Bali

Insel der Götter und Dämonen

  • Indonesien ist mit 17.000 Inseln der größte Inselstaat der Welt, davon sind 6.000 bewohnt
  • mit 210 Millionen Einwohnern ist Indonesien eines der bevölkerungsreichsten Länder der Welt
  • das Klima ist tropisch-feucht und warm
  • die Temperaturen liegen stetig um die 25°-27° C
  • im Bereich von Java, Bali und den Sunder Inseln unterscheidet man Trockenzeit (zwischen Mai und September) und Regenzeit (zwischen Oktober und April)
  • Bali liegt im Indischen Ozean zwischen Java und Lombok
  • Nord-Süd-Ausdehnung: 95 km, West-Ost-Ausdehnung: 145 km
  • Religionen auf Bali: Hinduismus: 92,4 %, Islam: 5,6 %, Christen: 1,4 %, Buddhisten: 0,6 %
  • auf Bali wird hauptsächlich Balinesisch und Indonesisch gesprochen
  • Beschäftigung der Bevölkerung: 59 % Landwirtschaft, 19 % Handel mit handwerklichen Erzeugnissen, Textilindustrie, Baugewerbe, 22 % mit Tourismus verbundener Handel, Finanzwesen, Gastgewerbe

Bali

Schon der Name BALI ruft bei den meisten von uns das Bild einer exotischen Südseeinsel hervor. Traumhafte Strände, unberührter, tropischer Regenwald, kunstvoll angelegte Reisterrassen, mystische Tempelanlagen und eine faszinierende Kultur haben die 7. größte Insel Indonesiens zu einem wahren Paradies für Urlauber, Auswanderer und auch Studierende aus aller Welt gemacht. Hinzu kommt das belebte Strand- und Nachtleben des Südens, mit einem riesigen Angebot an Shopping-, Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten, das keine Wünsche offen lässt. Entdecke selbst die Vielfalt Südostasiens und erlebe die vielleicht aufregendste Zeit Deines Studiums.

Kultur

Im Gegensatz zum großen Rest Indonesiens ist Bali hinduistisch geprägt. Ca. 30.000 Tempelanlagen, die in ihrer Bauweise einzigartig auf der Welt sind, geben den Einheimischen Raum, ihre Religion und Spiritualität zu leben. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht farbenfrohe Zeremonien, traditionelle Tanzaufführungen und Tempelfeste abgehalten werden. Aus dieser tiefen Religion resultiert eine unglaubliche Herzlichkeit und Freundlichkeit der Einheimischen. Das ruhige, traditionell geprägte Landesinnere mit seinen majestätischen Vulkanen, Kraterseen, heißen Quellen, Wasserfällen und beeindruckenden Reisterrassen, ist frei vom Tourismus des Südens geblieben.

Architektur

Die Lehre der Ausrichtungen spielt in der balinesischen Kultur eine wesentliche Rolle für Architektur und Glauben. Auf Grundlage des indischen Vastu und dem chinesischen Feng Shui hat sich mit dem balinesischen Asta Bumi ein sehr eigenes Regelwerk für die traditionelle Baukunst ergeben. Hier spielen nicht nur die Ausrichtungen der Tempel zum heiligen Berg eine große Rolle, es werden ebenso wichtige Aussagen für das klimagerechte Bauen getroffen. Ein weiterer wesentlicher Bestandteil der balinesischen Baukunst ist der Umgang mit der Natur, bzw. das Leben in der Natur. Es wird der verantwortungsvolle Umgang mit den Materialien sowie der vorhandenen Grundstücke gelehrt.

Universitas Udayana

Die Universitas Udayana, kurz Unud, ist eine staatliche Uni und unterrichtet auf 3 Campusbereichen knapp 18.000 Studierende. Sie gehört zu den bedeutendsten Universitäten Indonesiens. Der Hauptcampus der Udayana befindet sich in Balis Hauptstadt Denpasar. Mehr als 1600 Dozenten lehren an insgesamt 9 Fakultäten: Architektur und Ingenieurwesen, Jura, Medizin, Veterinärmedizin, Ökonomie, Agrarwissenschaften, Literaturwissenschaften, Mathematik, Sozial- und Politikwissenschaften.